/produktwelt-qualitaet

Tipps für zarte Haut im Alter


Tipps für zarte Haut im Alter

Unsere Haut dient nicht nur als schützende Hülle zur Außenwelt, sondern ist auch das größte Organ des menschlichen Körpers. Tagtäglich ist sie zahlreichen Stressfaktoren ausgesetzt und braucht deshalb gerade mit zunehmendem Alter unsere Aufmerksamkeit. Dieser Artikel verrät, wie man sich mit der richtigen Hautpflege-Routine seinen gesunden und jugendlichen Teint bewahren kann.

Auf die Ernährung achten

Obwohl die äußerliche Pflege und Behandlung eine große Rolle spielt, ist es ebenso wichtig, die Haut von innen zu stärken. Viele Menschen sind der Meinung, dass sich ungesunde Lebens- und Genussmittel wie Fast Food und Alkohol lediglich auf das Gewicht und den allgemeinen Gesundheitszustand auswirken. Zucker und raffinierte Kohlenhydrate greifen „gute Bakterien“in unserem Darm an, sodass ein Ungleichgewicht und möglicherweise Entzündungen entstehen. Dies bildet sich in den meisten Fällen auch auf der Haut ab. Um die Haut gegen Schäden durch freie Radikale zu schützen, sollte bei der Ernährung auf die Aufnahme von ausreichenden Vitaminen und Antioxidantien in Form von Beeren, anderen bunten Früchten und dunklem Blattgemüse geachtet werden. Ungesunde Snacks können zum Beispiel ganz einfach mit nährstoffreichen grünen Säften und Smoothies ersetzt werden. Auch die in Fisch und Avocados enthaltenen Omega-3-Fettsäuren fördern glatte, strahlende Haut. Bei Hautschäden ist besonders die Zufuhr von Lebensmitteln mit Vitamin A, C und Zink von enormer Bedeutung.

Ausreichend Schlaf

Nicht umsonst ist der Begriff „Schönheitsschlaf“ fest in unserem Sprachgebrauch verankert. Um am nächsten Morgen mit einem ausgeruhten Teint aufzuwachen, braucht der Mensch im Durchschnitt mindestens 8 Stunden Schlaf. Ist dies nicht der Fall, nehmen wir den Reparaturmechanismen unserer Haut die Zeit, unsere Zellen zu erneuern. Ist die Haut täglichem Stress und verschiedenen schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt, ist eine erholsame Nachtruhe besonders wichtig. Menschen, die unter chronischem Schlafmangel leiden, haben oft trockene und blasse Haut, die eingesunken wirken kann. Auch Augenringe zeichnen sich leichter ab und lassen jeden um einiges älter wirken. Natürlich wirkt sich ausreichend Schlaf nicht nur auf die Haut, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Während wir schlafen, arbeitet unser gesamter Körper an seiner eigenen Regeneration. In Tiefschlafphasen verarbeitet unser Gehirn zum Beispiel die am Tag erlebten Eindrücke und ordnet Informationen neu ein. Dabei werden überflüssige Eindrücke verworfen, sodass am nächsten Tag die Konzentration leichter fällt.

Regelmäßiges Schwitzen

Qualitativ hochwertige Hautpflege, gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf sind die ersten wichtigen Schritte, um ein jugendlicheres Hautbild zu erlangen. Menschen, die sich bis ins hohe Alter einen frischen Teint bewahren, treiben meistens viel Sport. Durch regelmäßige, körperlich anstrengende Übungen wird nämlich mehr Blut durch die Gefäße des Gesichts gepumpt, was zu einer besseren Mikronährstoff-Versorgung der Gesichtshaut führt. Auch hilft die Bewegung dabei, Entzündungen zu reduzieren, hautrelevante Hormone zu regulieren und Schäden durch freie Radikale zu verhindern. Zudem bietet Schwitzen den Hautporen die tolle Möglichkeit, Ablagerungen zu entfernen. Wer gerne in die Sauna geht, hat ebenfalls gute Karten. Saunieren in der finnischen Sauna oder ein Gesichts-Dampfbad von zuhause haben ebenfalls einen positiven Einfluss auf das Hautbild. Die Hitze bewirkt genau wie beim Sport eine verbesserte Durchblutung, wodurch Hautzellen optimal versorgt werden. Auch erhöht sich die Fähigkeit der Haut, mehr Feuchtigkeit zu speichern und die äußere Schutzbarriere zu stärken.

Wasser trinken und Sonne meiden

Nur wer täglich genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, kann seine Haut auf die Dauer straff und jugendlich frisch halten. Wasser hilft nicht nur dabei, Giftstoffe aus unserem Körper zu spülen, sondern kurbelt auch wichtige Stoffwechselvorgänge an. Je mehr Wasser wir trinken, desto praller sind auch unsere Hautzellen. Bis zu zehn Gläser am Tag in Kombination mit einer gesunden Ernährung sind deshalb ratsam. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Hautpflege ist auch die Meidung von UV-Strahlung. Im Laufe der Jahre haben chronische Sonnenschäden einen zerstörerischen Effekt auf das hauteigene Kollagen und Elastin, die das Bindegewebe der menschlichen Haut ausmachen. Menschen, die sich viel in der Sonne aufhalten, haben deshalb mit frühzeitiger Hautalterung zu kämpfen. Abhilfe schafft hier hochwertiger Sonnenschutz mit Aloe Vera. Auch wenn es draußen bewölkt ist, profitiert die Haut von einer Tagespflege mit Lichtschutzfaktor.

Im Laufe der Jahre verändern sich die Bedürfnisse und das Erscheinungsbild unserer Haut. Obwohl niemand vor dem Älterwerden gefeit ist, kann der Alterungsprozess mit Beachtung der oben genannten Tipps jedoch um einiges verlangsamt werden.


news.jpg

Jeder liebt es, die Sonne genießen und wenn es gut läuft auch noch ein bisschen Farbe bekommen. Doch zu viel Sonne und zu wenig Pf...
Mehr erfahren

news.jpg

Die Aloe Vera (auch Echte Aloe genannt) stammt ursprünglich wahrschei...
Mehr erfahren

news.jpg

Unsere Haut dient nicht nur als schützende Hülle zur Außenwelt, sondern ist auch das größte Organ des menschlichen Körpers. Ta...
Mehr erfahren

Amazon Pay